Depression - das Leben wieder anpacken!

Am 27.02.2014 war es wieder soweit. Die Veranstaltungsreihe  „Wissen am Hauptbahnhof“ ging in die nächste Runde, diesmal zum Thema  „Depression – was ist das und wie behandelt man das“. Jeder  fünfte  Mensch erkrankt mindestens einmal im Leben an einer Depression und damit gehört sie zu den häufigsten psychischen Erkrankungen.

Dementsprechend groß war das Interesse an einem solchen Vortrag. Mit über 60 Teilnehmern wurden unsere Erwartungen weit übertroffen und der Konferenzraum in der 3. Etage des Gesundheitszentrums am Hauptbahnhof war bis auf den letzten Platz gefüllt. Dabei waren alle Altersgruppen und sowohl Männer als auch Frauen vertreten. Einige kamen als selbst betroffen, bei anderen war  der Partner erkrankt, manche  wollten sich informieren, weil sie bei Freunden, Verwandten oder Bekannten eine Depression vermuteten und andere fanden einfach das Thema spannend.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei Frau Annette Schulze aus dem Asklepios Fachklinikum Brandenburg bedanken. Sie hat den Vortrag leicht verständlich und sehr interessant gehalten und sorgte mit dem ein oder anderen Lacher für Auflockerung bei dem sonst eigentlich so ernsten Thema. Auch für die vielen Fragen der Betroffenen, Angehörigen und Interessierten nahm sie sich im Anschluss an den Vortrag in persönlichen Gesprächen Zeit.

Auch im März findet wieder ein Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Asklepios Fachklinikum Brandenburg statt. Am 27.03.2014 wird Herr Dr. med. Felix Hohl-Radke zum Thema „Psychose: Was ist das?“ referieren. Interessierte finden sich um 16.30 Uhr im Konferenzraum in der 3. Etage des Gesundheitszentrums am Hauptbahnhof ein.